Physiotherapie

Seit Mai 2016 betreibt der Bunte Kreis am Ziegelhof eine eigene physiotherapeutische Praxis mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche. Für diese Behandlung wird eine ärztliche Verordnung benötigt.

Mit Physiotherapie ist es möglich, physiologische Funktionsstörungen, Erkrankungen und Fehlentwicklungen des Haltungs- und Bewegungsapparates gezielt zu behandeln.

Es wird dabei die Beweglichkeit gefördert, verspannte Muskeln gelockert, verkürzte gedehnt und schwache gekräftigt. Ebenso werden Gelenke und ihre Bandstrukturen behandelt, um eine verbesserte Bewegungsqualität zu erreichen.

Ein besonderer Schwerpunkt dieser Praxis ist die Therapie nach Bobath:

Kinder aller Altersgruppen mit zerebralen Bewegungsstörungen sowie anderen neurologischen und muskulären Erkrankungen werden nach dem Konzept von Dr. Karel und Berta Bobath behandelt.

„Hilf mir, es selbst zu tun.“ (Maria Montessori)

Ziel ist es, durch ein individuelles Therapieangebot, die Entwicklungsmöglichkeit des Kindes zu erweitern. Dies gilt für die motorische ebenso wie für die soziale, emotionale und kognitive Entwicklung. Dabei wird im therapeutischen Vorgehen die Eigeninitiative des Kindes gestärkt und gefördert.

Folgendes bieten wir Ihnen an:

  • Physiotherapie auf neurophysiologischer Basis nach Bobath für Säuglinge und Kinder
  • Allgemeine Physiotherapie
  • Atemtherapie
  • Bewegungstherapie nach Elsa Gindler (behutsame Förderung der Selbsterfahrung und der Entfaltung der natürlichen Anlagen.)
  • Wärmetherapie/heiße Rolle/Fango
  • Massage
  • Hausbesuche

Hippotherapie

Neben der klassischen Physiotherapie in unserer Praxis bitten wir auch Hippotherapie an. Hippotherapie ist der Einsatz des Pferdes im Sinne einer Ergänzung und Erweiterung der Physiotherapie auf neurophysiologischer Grundlage. Die Hippotherapie kann ärztlich verordnet werden, bedarf einer ärztlichen Diagnose und darf nur von hierfür ausgebildeten Physiotherapeuten mit Zusatzausbildung für Hippotherapie durchgeführt werden.

Ziel ist die Verbesserung der körperlichen Befindlichkeit und der körperlichen Funktionen. Indikationen für Hippotherapie bei neurologischer Symptomatik:

  • Frühkindliche Hirnschädigung( ICP, infantile Zerebralparese)
  • Ataxien
  • Spastische Hemi-/Tetra- Paraparese
  • Querschnittlähmung
  • Schädelhirntrauma
  • Spina bifida
  • MS (Multiple Sklerose)
  • Wahrnehmungs- und Koordinationsstörungen

Die Kinder sitzen auf einer Decke oder Fell auf dem Pferderücken. Zusätzlich trägt das Pferd einen Gurt mit Griffen, der Sicherheit und Halt bietet. Verfügt das Kind nicht über eine ausreichend stabile Rumpf- und Haltungskontrolle, wird es von der Hippotherapeutin vermehrt gestützt, gegebenenfalls sitzt sie gemeinsam mit dem Kind auf dem Pferderücken. Das Pferd selbst wird von einer erfahrenen und ausgebildeten Pferdeführerin mit einem Langzügel und nach genauer Anweisung der Physiotherapeutin geführt. Das für die Hippotherapie eingesetzte Pferd überträgt in der Therapiegangart Schritt etwa 100 dreidimensionale Schwingungen pro Minute auf den Rumpf des aufrecht sitzenden Kindes. Dabei entstehen Impulse, die ein gezieltes Training der Gleichgewichts-, Halte- und Stützreaktionen sowie die Regulierung der Muskelspannung ermöglichen. Das hat positive Auswirkungen auf die Rumpfaufrichtung, die Rumpfkotrolle, das Gleichgewicht und die Koordination.

Ergänzend ist noch als ganzheitliches Ziel zu nennen:

  • Die Erfahrung von Rhythmus in der Bewegung durch Gleichmaß und Takt des Pferdes
  • Schulung der Körperwahrnehmung über ein aktiviertes Raum-Lage-Bewusstsein aufgrund von Tempo- und Richtungswechsel während der Therapieeinheit
  • Ein wachsendes Vertrauen in den eigenen Körper und in den Partner Pferd steigert die Lernfähigkeit mit einer positiven Auswirkung auf das Verhalten und Sozialkontakte.
  • Freude an der Bewegung

Die Kosten für die Hippotherapie tragen die Familien selbst. Familien können unter gewissen wirtschaftlichen Gesichtspunkten auch einen Zuschuss vom Bunten Kreis oder anderen „Paten“ erhalten. Fragen Sie bei uns an, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Kosten selbst tragen können. Unsere Mitarbeiterin Angela Staudacher hilft Ihnen unter der Telefonnummer 0821/450 895 101 gerne weiter.

 

 

Sie wollen spenden? Konto: 46 46 6, BLZ: 720 501 01 | Kreissparkasse Augsburg
IBAN: DE 64720501010000046466 - BIC: BYLADEM1AUG